Blasphemie in Michel Houellebecqs Roman Unterwerfung – Eine linguistische und psychoanalytische Interpretation

Im Dezember 2019 ist ein Buchbeitrag von David Lynch und mir im Westend Verlag erschienen.

Blasphemie in Michel Houellebecqs Roman Unterwerfung – Eine linguistische und psychoanalytische Interpretation

Einführung...

Der Autor Michel Houellebecq hat durch seine Romane einen nicht unerheblichen Einfluss auf die französische Gesellschaft. Auch in Deutschland wurde sein Buch vielfach rezensiert, als Theaterstück am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg von Karin Beier mit Edgar Selge in der Hauptrolle inszeniert und schließlich mit erheblichen Sequenzen aus dem Theaterstück unter der Regie von Selges Neffen Titus Selge verfilmt. Obwohl Unterwerfung ein fiktives Werk ist und vor allem als solches gelesen und interpretiert werden muss, unterstreicht der französische Literaturkritiker Olivier Bardolle die einzigartige soziologische Qualität der literarischen Werke von Houellebecq, nämlich die, dass sie die Wirklichkeiten der französischen Gesellschaft auf eine sehr präzise Art und Weise widerspiegeln –so wie die literarischen Werke von Proust und Céline (vgl. Asholt, 2011).

...