Otto Fenichel Vortrag für das "Coletivo Psicanálise: Clínica e Política"

Das brasilianische Kollektiv "Coletivo Psicanálise: Clínica e Política" hat mich eingeladen, einen Vortrag über Otto Fenichel zu halten, der aufgrund der politischen Dimensionen seines Werkes weder in Deutschland noch in anderen Ländern so sehr bekannt ist.

Otto Fenichel Vortrag für das "Coletivo Psicanálise: Clínica e Política"

Nach einigen biographischen Notizen über diesen melancholischen Womanizer und marxistischen Psychoanalytiker der zweiten Generation habe ich einen bestimmten Punkt in der Geschichte der deutschen Psychoanalyse aufgegriffen, indem ich die Aufmerksamkeit auf Otto Fenichels Kritik des Antisemitismus gelenkt habe, die er während des Zweiten Weltkriegs entwickelt hat und die auch als Blaupause für die Analyse des Rassismus in anderen Zusammenhängen heute dienen kann. Ich habe einige neuere Trends in der psychoanalytischen Theoriebildung wie die Arbeiten von Stephen Frosh und Joel Kovel ergänzt, bevor ich die Grenzen von Fenichel und die Notwendigkeit einer intersektionalen Perspektive dargelegt habe.

Meine Absicht bei der Präsentation von Fenichels Arbeit war nicht nur, wertvolle psychologische Literatur in einer anderen Sprache als Deutsch verfügbar zu machen, sondern auch die Idee von Adorno aufzugreifen, dass jedes Urteil ein Werturteil ist; mit anderen Worten: nichts kann wertneutral sein.

08/2021